spacer spacer
spacer Home | Kontakt | Instrumentenbauer | Instrumentarium | Halszithern in Museen |
Logo-klein Kopfbild Einstieg
spacer spacer

Krienser Halszither




Musikformationen


Aktuelle Musikformationen

  • Chrienser Huusmusig:
  • 1974, als keines der Gründungsmitglieder mehr auftrat, übernahm die junge Chrienser Huusmusig den offiziellen Namen Chrienser Huusmusig. Das Besondere an der Chrienser Huusmusig ist die Instrumentierung. Mit der Mandola ist ein Instrument dabei, das die vorgetragenen Melodien mit einer zweiten oder dritten Stimme untermalen kann. Das Repertoire besteht vorwiegend aus traditionellen, anspruchsvollen Stücken aus dem volkstümlichen Bereich. Die Formation nahm in wechselnder Besetzung eine Single-Schallplatte und eine Musikkassette mit 20 Titeln auf sowie vier Stücke für Radio Schweiz International.

     Chrienser Huusmusik 2006

    (v.l.) Seppi  Lütolf (Mandola), Paul Bolzern (Halszither), Rösli Wallimann (Konzertzither), Seppi Töngi (Bassgeige), Werner Stutz (Gitarre), 2006

     

  • Halszither-Plus:
  • Die Formation wurde 2001von Marcel Renggli und Sepp Doswald gegründet. 2002 schloss sich Gitarristin Yvette Jardin der Gruppe an. In der Zeit bis 2006 hatten die Formation in dieser Zusammensetzung verschiedene Auftritte im halbprivaten Rahmen. Ende 2006 verliess Yvette Jardin das Ensemble aus beruflichen und geografischen Gründen. Seit 2006 gehören der Formation neu Fritz Schnyder (Halszither) und Willy Gernet (Gitarre und Bassgitarre) an. Halszither-Plus pflegt nebst dem traditionellen Stil eigenwillig arrangierte Eigenkompositionen sowie Folklore aus verschiedenen Ländern.

    Halszither-plus-2007

    (v.l.)  Fritz Schnyder (Halszither), Marcel Renggli (Halszither), Willy Gernet (Gitarre), Sepp Doswald (Klavierorgel), 2007

     

  • Krienser Halszither-Musik:
  • Werni Stalder, Seppi Krütli, Hans Keller, Seppi Töngi sen. und Berta Roos haben sich erstmals 1999 zu einem gemütlichen Zusammenspiel in der Zunftstube der Gallizunft Kriens getroffen. Später kamen Willi Buholzer, Werner Stutz  und Toni Huber dazu. In der Folge nannte sich die Gruppe Krienser Halszither-Musik. Josef Töngi sen (1916-2005) und Hans Keller (1925-2006) sind inzwischen verstorben. Ihr Spiel ist ganz der Tradition verpflichtet. Sie musizieren am liebsten in einer gemütlichen Stube bei Halszitherfreunden, an Geburtstagsfeiern oder bei einem gemütlichen Beisammensein. Oft gestalten sie auch den  musikalischen Rahmen eines Gottesdienstes mit ihren Stücken. In der Kirche kommt ihre Musik ganz besonders schön zur Geltung.

    Im Oktober 2006 organisierte Toni Huber Im Restaurant Kuonimatt in Kriens eine fröhliche Stubete. Ziel:  Die aktiven Musikanten der Zither-Szene einem breiteren Publikum vorzustellen. Inzwischen sind auch wieder neue Formationen entstanden oder alte neu formiert worden.

    Krienser Halszither-Musik

    (v.l.) Werner Stutz (Gitarre), Willy Buholzer (Halszither), Toni Huber (Halszither), Sepp Krütli (Halszither), Werni Stalder (Halszither) und Berta Roos (Gitarre), 2006

     

  • Saitensprüng:
  • Der zweideutige Name der Gruppe ist auf die manchmal etwas sprunghaften Stücke und eigenwilligen Interpretationen zurückzuführen. Meistens werden originelle Eigenkompositionen der Gebrüder Seppi und Fritz Schnyder gespielt, aber auch Folklore aus Südeuropa und Amerika befinden sich im Repertoire. Die Formation wurde 2001 als Quartett gegründet. Heute ist sie ein Trio.

    Saitensprüng-2001

    (v.l.) Fritz Schnyder (Halszither), Seppi Schnyder (Halszither), Willy Gernet (Gitarre), 2001

     

  • Zitherfreunde:
  • Bereits in jungen Jahren hat Sepp Bürkli viel Echo und Lob für sein virtuoses Halszitherspiel erhalten. Hans Gusset, einer seiner treuen Weggefährten, ist eine weitere bedeutende Zither-Persönlichkeit. Die beiden haben die Halszithermusik in den letzten Jahrzehnten entscheidend gestaltet und mitgeprägt. Josef Speri (Gitarre) und Berthy Villiger (Halszither) begleiten sie. Die Formation hatte viele Auftritte im Radio und Fernsehen. Mit Sepp Bürkli (Halszither), Hans Gusset (Halszither), Walti Grob (Akkordeon) und Föns Lustenberger (Akkordeon) hat sie auch mehrere Tonträger aufgenommen.

    Zitherfreunde 1990

    (v.l.) Hans Gusset (Halszither), Sepp Bürkli (Halszither), Josef Speri (Gitarre). Nicht auf dem Bild: Berthy Villiger (Halszither), 1990er Jahre

 

 

spacer spacer
spacer Frühere Musikformationen | Aktuelle Musikformationen | Zukunft | Noten | Links | Impressum